Startseite

Storvreta

Storvreta
Im nördlich von Uppsala gelegenen Storvreta beliefern wir unsere Kunden mit Fernwärme, die größtenteils CO2-neutral ist. Das Heizkraftwerk hat zwei Kessel mit jeweils zwei Megawatt Leistung, die mit Biobrennstoff befeuert werden. In der Schule „Arentunaskolan“ befindet sich zudem ein Ölkessel für Spitzen- und Reservelasten.

Unser Heizkraftwerk in Storvreta

Der verwendete Brennstoff besteht zu 97 Prozent aus Holzpellets; die Spitzen- und Reservelasten werden mit Leichtöl abgefangen. Ein großer, mit Wasser gefüllter Hohlraum dient als Wärmespeicher, der acht Megawatt Wärme bereithalten kann.

Fernwärme ist eine effiziente Wahl

In dicht besiedelten Gebieten stellt Fernwärme eine effiziente Nutzung von Ressourcen dar und trägt dazu bei, die Emissionen während der Produktion zu minimieren. Fernwärme kann aus verschiedenen Arten von Brennstoffen erzeugt werden, die sonst möglicherweise nicht genutzt würden. Somit trägt Fernwärme zur Senkung von Emissionen und zur effizienteren Nutzung von Ressourcen bei (die außer als Brennstoff anderweitig nur schwer nutzbar sein können).

Fernwärme wird in 270 der 290 schwedischen Gemeinden genutzt und macht die Hälfte der gesamten Wärmeversorgung in Haushalten und Gewerbeimmobilien aus. Sie ist der wichtigste Grund dafür, dass es Schweden gelungen ist, seine Kohlendioxidemissionen zu reduzieren.

Storvreta ist Reko-zertifiziert

Die Reko-Zertifizierung wurde vom schwedischen Branchenverband Svensk Fjärrvärme als Qualitätssicherungssystem für Anbieter von Fernwärme entwickelt. Zweck von Reko ist es, die Position der Kunden zu stärken sowie die Beziehung zwischen Kunden und Anbietern zu verbessern. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Offenheit, Vergleichbarkeit und Vertrauen.