Email a friend

Email a friend

Close

Jänschwalde

Diese Information wurde am 26 March 2012 aktualisiert

Jänschwalde

Jänschwalde – das größte Kraftwerk Deutschlands 

Das Kraftwerk Jänschwalde liegt nahe der Stadt Peitz in Brandenburg, nur wenige Kilometer von der deutsch-polnischen Grenze entfernt. Mit einer installierten Leistung von 3.000 Megawatt (MW) ist es das größte Braunkohlekraftwerk in ganz Deutschland. Das Kraftwerk besteht aus sechs 500-MW-Blöcken. 

Die Geschichte von Jänschwalde

Das Kraftwerk Jänschwalde wurde zwischen 1976 und 1988 durch den VEB Bau- und Montagekombinat Kohle und Energie gebaut. Von 1991 bis 1996 wurden sämtliche Einheiten mit Umweltschutztechnik nachgerüstet, um weniger Emissionen abzugeben und effizienter zu arbeiten.

Dabei wurden an allen zwölf Kesseln Technik für eine stickoxidarme Verbrennung (NOX) installiert. Außerdem wurden Elektrofilter und Turbinen modernisiert und eine Rauchgasentschwefelungsanlage eingebaut. 

Fakten zu Jänschwalde

Jänschwalde is ein Braunkohlekraftwerk. Das Kraftwerk bezieht seinen Brennstoff aus den nahegelegenen Braunkohletagebauen Jänschwalde und Cottbus-Nord. Ein Teil der bei der Stromerzeugung gewonnenen Wärme wird für die Fernwärmeversorgung der Anlage selbst sowie der nahegelegenen Städte Cottbus und Peitz genutzt.