Höhere Stromproduktion und mehr Sicherheit

Das Projekt umfasst die Installation eines Blocks mit einer Leistung von 4,6 MW. Gleichzeitig wird dadurch die Sicherheit des bestehenden Staudamms erhöht. Mithilfe dieser Sicherheitsmaßnahmen möchte man für die „10.000-Jahre-Flut“ gerüstet sein – eine ungeheure Wassermenge, die alle 10.000 Jahre auftritt. 

Fakten zum Pumpspeicherkraftwerk Goldisthal und seiner Geschichte 

Das Oberbecken fasst zwölf Millionen Kubikmeter Wasser. Die Gesamtlänge des Ringdamms des Oberbeckens beträgt 3.370 Meter. Die beiden Rohrleitungen vom Becken zum unterirdischen Kraftwerk sind über 800 Meter lang und überwinden einen Höhenunterschied von 302 Metern. 

Das obere Wasserbecken liegt auf fast 93 Meter über dem Meeresspiegel. Es ist 600 Meter lang, 500 Meter breit und kann bis zu 3,6 Millionen Kubikmeter Wasser aufnehmen. Das Kraftwerk hat drei Turbinen mit einer Kapazität von je 40 Megawatt (MW). Nach der vollständigen Ableitung wird das Wasser über drei parallele Rohrleitungen zurück ins Wasserbecken gepumpt. Der gesamte Pumpvorgang zum Wiederauffüllen des Wasserspeichers dauert neun Stunden.  

 

Fakten zum Offshore Windpark DanTysk

Der Offshore Windpark entsteht aus einer Kooperation zwischen Vattenfall und den Stadtwerken München. Mit DanTysk unterstützt Vattenfall den Ausbau der Offshore-Windenergie in Deutschland und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende.

Großbritannien bei Windkraft im Vorteil 

Ideale Windbedingungen, genügend öffentliche Unterstützung und hohe Strompreise sind wesentliche Faktoren, die Investitionen in britische Windparks rentabel machen. Deshalb beteiligt sich Vattenfall an verschiedenen Windkraftprojekten in Großbritannien. 

Überblick über den Windpark Swinford

Während der Bauphase führte Vattenfall gemeinsam mit dem Rural Youth Voice Project ein Jugendprojekt durch, um Jugendliche in die Entwicklung des Projekts und in den Gemeinschaftsfonds einzubeziehen. Am Ende des Projekts produzierten die Jugendlichen einen Film über das Potenzial des Projekts aus ihrer Sicht. Außerdem wurde während des Bauprozesses ein Swinford-Blog eingerichtet, um die Gemeinschaft auf dem Laufenden zu halten.

Beitrag zur Wirtschaft vor Ort

Vattenfall ist stets bestrebt, die vielen Gelegenheiten zu maximieren, die sich der Wirtschaft vor Ort durch die Entwicklung, den Bau und den Betrieb von Windparks bieten.

Fakten zum Windpark Ormonde

Der Windpark wird 30 Repower-Windturbinen mit einer Gesamtkapazität von 150 MW enthalten. Die Turbinen decken ein Areal von 8,7 km2 ab. 

Geschichte des Kernkraftwerks Brunsbüttel

Der Bau des Kernkraftwerks wurde im Jahr 1969 begonnen. 1977 ging das Kraftwerk in Betrieb. Es gehört zu 66,7 Prozent Vattenfall und zu 33,3 Prozent E.ON. In Deutschland hält Vattenfall Anteile der Kernkraftwerke Brunsbüttel, Krümmel und Brokdorf*.

Politische Einflussfaktoren für Windkraft

Pages