Vattenfall ist ein europäischer Energiekonzern. Wir produzieren Wärme und Elektrizität aus sechs verschiedenen Energiequellen: Wind, Wasser, Biomasse, Kernkraft, Kohle und Gas. Bei uns steht die Optimierung von nachhaltigen Lösungen und die emissionsarme Energieerzeugung im Vordergrund.

 

Über diese Webseite

 

Unser Heizkraftwerk in Storvreta

Der verwendete Brennstoff besteht zu 97 Prozent aus Holzpellets; die Spitzen- und Reservelasten werden mit Leichtöl abgefangen. Ein großer, mit Wasser gefüllter Hohlraum dient als Wärmespeicher, der acht Megawatt Wärme bereithalten kann.

Im Jahr 2013 wurde das Kraftwerk zu zirka 97 Prozent mit forstwirtschaftlicher Biomasse befeuert. Um den zugeführten Biobrennstoff optimal zu nutzen, wurde zudem ein Rauchgaskondensator installiert, der die Wärme der Rauchgase in Fernwärme umwandelt. Im Winterhalbjahr kann es bei strenger Kälte gegebenenfalls erforderlich sein, mehr Öl als unter normalen Umständen üblich zuzuführen, um den Wärmebedarf der Kunden zu decken.

Hemweg 8

Das Kraftwerk Hemweg 8 ist eine moderne kohlebefeuerte Anlage aus dem Jahr 1994.

Die in Hemweg 8 eingesetzte Kohle wird auf dem Seeweg zu der Amsterdamer Lagerungsgesellschaft transportiert. Von dort aus wird die Kohle auf einem langen Förderband in das kreisförmige Kohlelagerungsfeld befördert. Ein Bagger hebt sie dort auf ein weiteres Förderband, das die Kohle mit einer Geschwindigkeit von 1.000 Tonnen pro Stunde zu den Bunkern des Werks bringt.

Hemweg 9

Das Kraftwerk Hemweg 9 ist ein vollkommen neues Gaskraftwerk, das 2012 in Betrieb genommen wurde.

Die Anlage verfügt über eine Kapazität von 440 MW und einen Wirkungsgrad von 59 Prozent - einer der höchsten verfügbaren Wirkungsgrade für Gaskraftwerke. Sie ist mit einer eingebauten Anlage zum Einfangen von Stickoxiden (NOx) ausgerüstet, die zu den äußerst geringen Emissionen beiträgt.

Diemen 33

Das Kraftwerk Diemen 33 ist ein modernes GuD-Heizkraftwerk (GuD steht für Gas- und Dampfturbinenkraftwerk). Die Anlage nutzt Erdgas als Brennstoff und liegt in der Nähe des Ortes Muiden südöstlich von Amsterdam. Sie wurde im Herbst 1995 in Betrieb genommen.

Das Wasserkraftwerk Maurik wurde 1988 im Niederrhein an der Stauwehranlage Amerongen gebaut. Das Kraftwerk befindet sich größtenteils unterirdisch.

Neben der Turbine und den Betriebsräumen sind auch die riesigen Rohre sichtbar (und hörbar), in denen das Wasser fast 20 Meter unter dem Wasserspiegel fließt.

Nahe der Anlage wurde von der staatlichen Wasserbehörde (Rijkswaterstaat) eine Fischtreppe gebaut.

Wärmerückgewinnung

VB Energi und das Unternehmen Fagersta Stainless AB haben einen Vertrag über die gemeinsame Rückgewinnung (Wiederverwertung) von Wärme aus den LPG-Öfen bei Fagersta Stainless AB geschlossen. VB Energi hat zehn Millionen SEK in die beiden Abwärmekessel investiert, die die Wärme aus den Rauchgasen nutzen, die beim Erhitzen der Stahlöfen auf die zum Glühen des Eisens benötigten 1.250 Grad Celsius entstehen.

Pages