Baubeginn

Am 11. Dezember 2014 begannen nach jahrelanger Vorbereitung die Arbeiten am Windpark Höge Väg Mit dem Ausbau der vorhandenen und dem Bau neuer Straßen sind wir bereits ein Stück vorangekommen. Wir haben mit der Errichtung des ersten Fundaments begonnen,  in Kürze fangen wir mit dem Gießen an. Für die Bauarbeiten vor Ort ist Kanonaden Entreprenad AB verantwortlich. Die ersten Windkraftwerke werden im Sommer 2015 geliefert.

Högabjär-Kärsås

Vattenfall hat das Projekt Kärsås, nördlich von Högabjär, im Oktober 2014 erworben und baut nun zwei Windparks parallel. Das Projekt trägt den gemeinsamen Namen Högabjär-Kärsås.

Der Großteil der Fläche des Blaiksjön-Sees sowie das Gebiet Blaiken wurden von der schwedischen Energiebehörde als Gebiete von nationalem Interesse für die Windkraftnutzung eingestuft. Hier herrschen günstige Windverhältnisse, eine wichtige Voraussetzung für die Errichtung eines WindparksAußerdem von Vorteil ist, dass das Gebiet industriell erschlossen ist und über eine gute Infrastruktur für die Energieerzeugung verfügt, denn Vattenfall betreibt in der Region bereits eine Anlage.

Unser Heizkraftwerk in Storvreta

Der verwendete Brennstoff besteht zu 97 Prozent aus Holzpellets; die Spitzen- und Reservelasten werden mit Leichtöl abgefangen. Ein großer, mit Wasser gefüllter Hohlraum dient als Wärmespeicher, der acht Megawatt Wärme bereithalten kann.

Im Jahr 2013 wurde das Kraftwerk zu zirka 97 Prozent mit forstwirtschaftlicher Biomasse befeuert. Um den zugeführten Biobrennstoff optimal zu nutzen, wurde zudem ein Rauchgaskondensator installiert, der die Wärme der Rauchgase in Fernwärme umwandelt. Im Winterhalbjahr kann es bei strenger Kälte gegebenenfalls erforderlich sein, mehr Öl als unter normalen Umständen üblich zuzuführen, um den Wärmebedarf der Kunden zu decken.

Wärmerückgewinnung

VB Energi und das Unternehmen Fagersta Stainless AB haben einen Vertrag über die gemeinsame Rückgewinnung (Wiederverwertung) von Wärme aus den LPG-Öfen bei Fagersta Stainless AB geschlossen. VB Energi hat zehn Millionen SEK in die beiden Abwärmekessel investiert, die die Wärme aus den Rauchgasen nutzen, die beim Erhitzen der Stahlöfen auf die zum Glühen des Eisens benötigten 1.250 Grad Celsius entstehen.

Merkmale und Geschichte

Durch Umstellung von Öl auf erneuerbare Brennstoffe konnte die Anlage Motala ihre Kohlendioxidemissionen seit 2006 um 92 Prozent senken. Vattenfall ist kontinuierlich bestrebt, den Verbrennungsprozess zu optimieren und Umweltaspekte zu verbessern.

Der in Motala eingesetzte Brennstoff besteht hauptsächlich aus Biomasse, die von verschiedenen, in unmittelbarer Nähe zur Anlage ansässigen Lieferanten bezogen wird. Durch Probennahme und Überprüfung der Lieferanten wird sichergestellt, dass der Brennstoff die richtige Qualität besitzt.

Midskog 

Das Wasserkraftwerk Midskog ist die nördlichste Vattenfall-Anlage überhaupt. Es befindet sich am Fluss Indalsälven. Das Kraftwerk wurde im Jahr 1944 in Betrieb genommen. Es hat eine installierte Leistung von 150 MW. Das Kraftwerk ist mit einer Kaplan-Turbine ausgestattet. Es hat eine Fallhöhe von 27 Metern. 

Bau

Der Staudammbau wurde von ausländischen Experten beobachtet und war nach seiner Fertigstellung Gegenstand internationaler Seminare. Zum Transport des Füllmaterials wurde die größte Lkw-Flotte aller Zeiten eingesetzt. So leisteten im Jahr 1960 insgesamt 270 Fahrer mit 150 Lkws Schichtarbeit unter starkem wirtschaftlichem Druck. Allein für die Wartung von Maschinen und Fuhrpark wurden 60 Mechaniker engagiert. 

Långed – kleines Wasserkraftwerk 

In Schweden betreibt Vattenfall 39 eigene kleine Wasserkraftwerke mit 69 Blöcken.  

Am meisten Strom wird in Långed erzeugt – mit einer installierten Leistung von 5,45 MW.

 Das Kraftwerk Långed ist am Fluss Upperudsälven im kleinen Ort Dals Långed in der Gemeinde Bengtsfors gelegen.

Pages