Geschichte des Kernkraftwerks Brunsbüttel

Der Bau des Kernkraftwerks wurde im Jahr 1969 begonnen. 1977 ging das Kraftwerk in Betrieb. Es gehört zu 66,7 Prozent Vattenfall und zu 33,3 Prozent E.ON. In Deutschland hält Vattenfall Anteile der Kernkraftwerke Brunsbüttel, Krümmel und Brokdorf*.

Geschichte von Boxberg

Das Kraftwerk Boxberg ist eine kohlebetriebene Anlage, die sowohl Strom als auch Wärme produziert. Der erste Kraftwerksblock wurde 1971 in Betrieb genommen. Bis 1980 wurde seine Kapazität auf 3.520 MW erweitert. In den Spitzenzeiten waren fast 4.800 Arbeiter im Kraftwerk beschäftigt und weitere 3.000 im nahegelegenen Tagebau. Pro Tag wurden aus bis zu 120.000 Tonnen Kohle über 80 Millionen Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugt.

Pages